Dienstag, 23. August 2016

Werkstattnotizen - 19

Die Sonderedition zum Kaleidoskop einer Leidenschaft

Jede Leidenschaft hat ihre Merkmale, die von bestimmten Eigenschaften geprägt werden. Diese sind allen Sammlern, ob sie nun Briefmarken, Bücher oder Grafiken anhäufen, gemein. Gemein allerdings nicht im Sinne einer Allgemeinheit, von der sich jeder berufene Sammler durch jene Eigenarten abhebt, die zu beschreiben den Inhalt der vorliegenden Erzählungen bilden. Die Facetten dieser besonderen Gemütsart reichen von einfühlsam und stolz, über besitzheischend, umgänglich und geduldig bis hin zu besessen, schutzbedürftig und fantasievoll. Aber es sind auch Sucht, Eigensinn, Verlustangst und Rechenschaft, die Leidenschaften zu jenen Höhen beflügeln, wo das Außerordentliche und Bemerkenswerte beheimatet ist.



Nach wie vor gilt das Angebot der Subskription, wonach ein Heft 4 € kostet zuzüglich des Portos je nach Umfang der Bestellung.

1 Kommentar:

  1. Heute im Briefkasten: Die Einbogendrucke 8 und 9 des Pirckheimers Harald Kugler mit den "Erzählungen aus der Welt der Bücher".
    "Glücksschmiede", das 8. Heft dieser Reihe, nahm ich in die Hand und konnte es nicht mehr weglegen - es zählt auf Anhieb zu den bisher besten der Reihe. Der Leser taucht in die Gedankenwelt eines Sammlers ein und wird gefangengenommen von dessen Wunsch, ein letztes fehlendes Exemplar einer Zeitschrift in seinen Besitz zu bringen, eine Zeitschrift, die er schon fast in der Hand hatte, als ihm ein anderer Bücherfreund zuvorkommt. Die im Titel genannte Glücksschmiede beschreibt dabei die erstaunliche Wendung, die diese Erzählung nimmt und die selbst dem Leser, der das Geschehen ja eigentlich nur beobachtet, ein Glücksgefühl beschert.
    Die 9. Erzählung "Die Einflüsterer" bleibt als Lektüre am Wochenende, bevor diese beiden Hefte die hübscher Optik der Sammlung im Regal ergänzen.

    AntwortenLöschen